Rhinos Rocken Richtig

Gesundheitsförderung & Prävention // Personal Training // Cross & Functional // Ernährungsberatung // Kurse



Faszien- & Weichteilmobilisierung

Faszien sind ein Teil des Bindegewebes, die als Gewebefasern unseren ganzen Körper durchziehen und der Aufrechterhaltung der Körperspannung dienen. Dabei sorgen sie dafür, dass alles im Körper „an seinem Platz“ und stabil ist. Man kann verschiedene Faszien unterscheiden.
Die oberflächlichen Faszien befinden sich im Unterhautgewebe und werden auch Superfasziale Schicht genannt.

Die tiefen Faszien befinden sich im Bindegewebe, das u.a. die Knochen, Muskeln, Adern und Nerven umfasst und durchdringt. Zum Beispiel ist jeder Muskel von einer Faszienschicht umhüllt.

Die viszeralen Faszien befinden sich um die inneren Organe herum und sorgen dafür, dass alles an seinem "Platz" bleibt bzw. nicht "verrutscht".

Die Faszien bestehen aus kollagenen Fasern und sind normalerweise parallel zueinander angeordnet. Durch Fehl- oder Überbelastung ebenso wie durch Bewegungsmangel können sie sich verdrehen, verkleben oder verfilzen.

Die Folge können Gelenk- oder Rückenschmerzen, fehlendes Gefühl, Taubheitsgefühl oder Kribbeln sowie Bewegungseinschränkungen sein. Zusätzlich erhöht sich bei ständigem Stress der fasziale Tonus, das Zusammenziehen der Faszien. Dies äußert sich durch Verspannungen oder Steifheit - und da die Faszien im ganzen Körper miteinander verbunden sind, verteilt sich die Spannung im ganzen Körper. So können z.B. Rückenschmerzen im Bereich des ISG bzw. der Lendenwirbelsäule entstehen oder auch Migräne und Kopfschmerzen.

In vielerlei Hinsicht ist Bindegewebe wie eine dicke Flüssigkeit oder Gel. Durch das gezielte Mobilisieren erzeugen wir einen verbesserten "Fluss". Schmerzen werden weniger. Die Bewegungsreichweite wird größer, die Sensibilisierung besser und es tritt in den meisten Fällen ein "leichteres Gefühl" auf.

Die Anwendung ist geeignet für akute ebenso wie für chronische Beschwerden.

Durch den gezielten Einsatz von sogenannten Tools, oder auch Blades genannt, welche aus chirurgischen Stahl bestehen, stellen wir die oben genannten Effekte her. Und das ohne viel Druck oder großen Schmerz wie die meisten vielleicht denken würden beim Anblick dieser Geräte.

Zusätzlich können auch andere Elemente Einfluss in die Behandlung finden wie z.B. gezielte Übungen, myofaszial Taping oder "Hausaufgaben" als "Take Home Message".

Die Faszienmobilisierung wird auch Teil des Anti-Schmerz-Konzeptes sein bzw. dort Einfluss finden. Je nachdem wo deine Problematik liegt und was Sinn macht. Ebenfalls kann das Ganze im Personal Training genutzt werden, damit du Bewegungen besser, flüssiger und gezielter ausführen kannst.


Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick in dieses weitreichende Thema geben. 

Bei weiteren Fragen melde dich einfach bei mir!






Infos
Instagram